Herzlich willkommen

Ein Fremder in meinem Haus:
Ich teilte mit ihm die Speise,
ich bot ihm Wein zum Trank
und spielte Musik für sein Ohr,
und im geheiligten Namen der Dreieinigkeit
segnete er mich und mein Haus,
mein Vieh und meine Lieben.
Da hörte ich die Lerche verkünden in ihrem Lied:
Oft, oft, oft geht Christus in fremder Gestalt.

 

 

Verfasser unbekannt; Text übertragen von Hans-Jürgen Hufeisen

Corona-Virus - Vieles ist im Augenblick nicht möglich - Infos speziell für unsere Gemeinde finden Sie unter Aktuelles


Verbunden im Gebet - Jeden Abend um 19.30 Uhr läuten die Glocken der

St. Kastorkirche für 5 Minuten

Jesus hat uns versprochen: „Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Welt“. An ihn können wir uns wenden mit allem, was uns auf dem Herzen liegt: mit Dank für das Gute, das wir erleben, für die vielen Helfer jetzt in der Krise und wir dürfen uns an Gott wenden mit unseren Sorgen und Ängsten – um uns selbst und um andere. Vor Gott stehen gerade in diesen Tagen die Gläubigen im Gebet zusammen. Das ist auch eine reale Gemeinschaft, die hilft und trägt. Seien Sie dabei! Zum Beispiel, wenn die Kirchenglocken läuten. Halten Sie einen Moment inne, zünden Sie eine Kerze an und stellen sie sichtbar ins Fenster. Sagen Sie Gott, was Sie bewegt, legen Gott Ihre Sorgen ans Herz und stimmen Sie ein in das Gebet Jesu, das Vaterunser. So sind Sie Teil einer großen, ökumenischen Bewegung. Und zusammen bringen wir einen Funken Licht in diese Welt.

 

Weitere gute Anregungen für Kirche zuhause finden Sie auch bei unsere Landeskirche auf www.ekhn.de.

Evangelische Kirchengemeinde Dausenau | kirchengemeinde.dausenau@ekhn.de 02603/6256